zurück

Der Gemüsegarten im Mini-Format

Der Gemüsegarten im Mini-Format

Wer würde nicht gern in ein Radieschen beißen, das direkt im eigenen Garten gewachsen ist? Oder einige Salatblätter mit Schnittlauch, glatter Petersilie und Estragon zu einem frischen Salat anrichten? Oder von Sonnenstrahlen gewärmte Erdbeeren genießen? All dies ist möglich, auch wenn Sie nur über wenig Platz verfügen, selbst auf einem Balkon ohne Erde.

Die Lösung besteht darin, einen quadratischen Kasten zu bauen, mit ungefähr 1,20 m langen Seiten, die mindestens 40 cm hoch sind, eine Plane hineinzulegen, wenn Sie nicht direkt auf Erde bauen (um die Erde und Feuchtigkeit zu halten), und ihn mit hochwertiger Erde zu füllen. Sie können fertige Modelle im Fachgeschäft kaufen oder per Post bestellen. Stellen Sie den Kasten so auf, dass er im Laufe des Tages möglichst wenig Schatten und ausreichend Sonne bekommt. Wenn Sie in der Nähe eine Wasserquelle haben, sparen Sie sich Wege mit der Gießkanne!

  • Der erste Vorteil ist, dass Sie den Boden nicht umgraben, jäten und vorbereiten müssen. Sie schaffen sich schnell eine kleine Parzelle, die Sie einfachen kultivieren und unterhalten können.
  • Sie können diese Fläche in kleine Quadrate unterteilen (drei oder vier nebeneinander) und so die verschiedenen Gemüsearten gut platzieren. Setzen Sie die größeren Arten (Tomaten, Fenchel, Estragon…) zur Mitte hin, damit sie die kleineren (Radieschen) nicht ersticken, oder setzen Sie sie im Gegenteil ganz nach außen, wenn der Kasten an einer Mauer steht.
  • Sie können Gemüsearten (Radieschen, Salate, Tomaten) mischen mit Kräutern (Petersilie, Kerbel, Ampfer… Vorsicht bei Minze, die ziemlich feuchte Erde benötigt und schnell überhand nimmt) und mit kleinen Früchten (Erdbeeren mit verschiedenen Sorten, die zeitlich verteilte Ernten erlauben).
  • Fügen Sie einige Blumen hinzu, Tagetes zum Beispiel. Sie halten Parasiten von den Kulturen fern und bringen Farbe ins Beet.
  • Es ist möglich, Pflanzen, die Sie direkt in das Beet einsäen (Radieschen, Salat, Karotten) mit Arten zu kombinieren, die Sie fertig zum Auspflanzen kaufen (Tomaten, Kohl), und mit Pflanzen, die mehrere Jahre am selben Platz bleiben (Schnittlauch, Thymian, Rosmarin). Befolgen Sie die Anleitungen auf den Tütchen, um den Kalender der Pflanzungen und Ernten zu verwalten, und denken Sie auch an Zeiten, an denen Sie nicht da sind. Es sei denn, Ihr Nachbar ist bereit, für Sie das Gießen zu übernehmen, wenn Sie im Urlaub sind, und so die Gelegenheit zu nutzen, ebenfalls zu ernten!

Caroline Géneau

Cookies auf dieser Seite

Wir nutzen Cookies um Ihnen eine bessere Leistung und ein besseres Erlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren ohne Ihre Einstellungen zu ändern, nehmen wir an, dass Sie der Nutzung dieser Cookies zustimmen. Um mehr über die Verwaltung von Cookies zu erfahren, klicken Sie hier.

OK